Glasklare Bergseen, Aussichtsplattformen mit Weitblickgarantie und Wandertrails, die flüssiger laufen als jeder Streamingdienst. Für unseren familiären Herbstspektakel-Blockbuster hat das PillerseeTal die Bühne gestellt, Hauptdarsteller waren meine Familie und ich! Wenn ich jetzt im Nachhinein so durch die vielen Fotos und Videos unserer Bergerlebnisse zappe, möchte ich am allerliebsten wieder und wieder auf “repeat” klicken.

Top 5 Bergerlebnisse im PillerseeTal im Überblick

Mit der Bergbahn hinauf zum spektakulären Jakobskreuz, Achtenbahnfahren im Erlebnispark Familienland oder in die faszinierende prähistorische Welt im Triassic Park hoch oben auf der Steinplatte in Waidring eintauchen: Im PillerseeTal ist für Groß und Klein so einiges geboten. Das PillerseeTal mit seinen fünf Orten Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring ist die Familiendestination der Kitzbüheler Alpen schlechthin.

Das Beste: Alle 5 Familien-Highlights, die ich euch vorstellen werde, sind innerhalb von maximal 20 Minuten mit dem Bus erreichbar und mit der PillerseeTal Card automatisch während eures Aufenthaltes inkludiert. Los geht’s mit einer Wanderung inmitten des PillerseeTals und seiner traumhaften Bergkulisse!

1. Jakobskreuz: Das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt

Bergerlebnis:Jakobskreuz
Gipfelhöhe:1.456 m
SommerbetriebMai bis Oktober
Bergbahnfahrt:täglich von 9-17 Uhr
Must-Do:Panorama-Blumenlehrpfad

St. Jakob im Haus, mitten im Herzen des PillerseeTals gelegen, ist flächen- und einwohnermäßig die kleinste Gemeinde im Kitzbüheler Bezirk, trumpft allerdings mit seiner Lage und einer absolut außergewöhnlichen und einzigartigen Attraktion auf: Dem Jakobskreuz!

Das Jakobskreuz ist mit seinen knapp 30 Metern auf 1.456 Metern Seehöhe am Gipfel der Buchensteinwand das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt. Familien können bequem mit der Bergbahn im Vierer-Sessellift hochfahren und dort auf den insgesamt fünf Aussichtsplattformen das Panorama genießen. Die neu errichtete und puristisch gehaltene Antonius Kapelle im Jakobskreuz, der schöne Blumenlehrpfad und ein großer Spielplatz für kleine Entdecker runden den Besuch hoch oben perfekt ab. Mit der Aktion “Kunst am Berg” finden zusätzlich monatlich neue Ausstellungen im Jakobskreuz ihren Platz. Kunstschaffende aus der PillerseeTal-Region selbst stellen hier ihre Werke in atemberaubender Kulisse aus.

Wer als Familie gerne wandern geht, der kann nicht nur den bekannten Jakobsweg entlangspazieren, der durch das Gemeindegebiet von St. Jakob in Haus führt, sondern auch direkt bei einer zweistündigen Wanderung zum Jakobskreuz aufsteigen. Hoch oben auf der Buchensteinwand haben wir beispielsweise den tollen Rundumblick auf die zerklüfteten Loferer und Leoganger Steinberge sowie den majestätischen Wilden Kaiser und das beeindruckende Kitzbüheler Horn so richtig “aufgesaugt”. Detailliertes Kartenmaterial mit allen wichtigen Infos haben wir in einem Tourismusbüro im Ort erhalten.

Fototipp: Das Gipfelkreuz bietet einen hervorragenden Fotospot. Hier könnt ihr aus kreativen Perspektiven etwas untypischere Architektur- und Schwarzweiß-Fotos machen.

2. Triassic Park: Prähistorischer Spaß für die ganze Familie

Bergerlebnis:Triassic Park
Eintritt:frei
Öffnungszeiten:09:00-16:45 Uhr*
Höchster Punkt:1.869 m
In der Umgebung:Familienfreundlicher Wanderweg
mit 12 Sagen und Mythen
*bis 09. Oktober 2022

In Waidring, dem bekannten und traditionsreichen Glockenerlebnisdorf und einem der schönsten landschaftlichen Szenerien in den bayerisch-tirolerischen Alpen, geht die prähistorische Reise zum Triassic Park los. Mit einem Bergbahnticket gelangt ihr von der “Bergbahn Steinplatte Waidring”, die täglich von 09:00 bis 16:45 Uhr von Mai bis Oktober in Betrieb ist, zu eurem “200 Millionen Jahre-Dinoabenteuer”.

Auf dem Rundwanderweg “Triassic Trail” geht die spaßige Entdeckungsreise los: Hier wird die Urzeit mit allen Sinnen erfahren, erklettert, erbuddelt und erspielt. Viele lebensgroße Dinosaurier warten nur darauf, von interessierten Forschern jeden Alters entdeckt zu werden: Der Tyrannosaurus Rex, Triceratops und Mayasaurier sind nur einige Urzeittiere, welche sich auf der circa vier Kilometer langen Wander- und Erkundungstour bis hin zum Gipfel der Steinplatte bestaunen lassen können. Zusätzlich erwarten Groß und Klein ein wunderschöner Korallengarten und die sogenannte “Rote Wand”, an der noch heute versteinerte Korallen gefunden werden können.

Weiter geht´s am höchsten Sandstrand der Alpenregion: Dem “Triassic Beach”. Eltern und Erwachsene können hier entspannt relaxen und den Kleinen beim Rutschen, Klettern und Plantschen zusehen. Hier befindet sich außerdem der eigens vom Triassic Park eingerichtete Animationsbereich mit spannendem Programm: Sich auf die Suche nach versteinerten Ammoniten und einem Dino-Skelett machen, war noch nie so cool und lebensnah für zukünftige Paläontologen erfahrbar. Echte Saurier-Fans können hier übrigens ihren Geburtstag hier oben feiern!

Auf 400 m2 könnt ihr nach der Erkundung des Triassic Trails und Beaches im Triassic Center ausgestorbene Meeresreptilien und andere Urtiere, die damals genau hier rund um die Steinplatte im Urmeer Thethys gelebt haben, entdecken. Im Kino des Triassic Centers werden Filme über die Entstehung unserer Erde gezeigt. Zusätzlich gibt es auch hier etliche Dinos zum Anfassen und verblüffende Infos über ebendiese Bewohner der Perm- und Triaszeit.

Übrigens: Seit dem Sommer 2022 ist die Vergangenheit sogar noch lebendiger erlebbar: Mittels Augmented Reality erfahren große und kleine Gäste des interaktiven Freizeitparks auf der Steinplatte, wie es sich anfühlt, neben einem originalgetreuen Saurier zu stehen. Na, wer zittert schon alleine bei der Vorstellung?

Fototipp: Auf dem Weg zur Aussichtsplattform entlang des Triassic Trails wartet der gigantische Tyrannosaurus Rex auf mutige Kids für einen gigantischen Schnappschuss!

3. Steinplatte: Korallenförmige Aussichtsplattform

Bergerlebnis:Steinplatte
Höhe Plattform:70 m
Gesamthöhe:1.600 m
Öffnungszeiten*:09:00 – 16:45 Uhr
In der Umgebung:Triassic Trail im Triassic Park
*im Sommerbetrieb

Diese Aussichtsplattform lässt Erwachsene wie Kinder gleichermaßen staunen. Auf der “Fächerkoralle”, einem 70 Meter über dem Abgrund schwebenden Plateau, bekommt ihr mit Haut und Haaren zu spüren, wie sich Flugsaurier vor 200 Millionen Jahren bei ihrer allerersten Landung auf der Steinplatte gefühlt haben müssen. Unweit des oben beschriebenen “Triassic Trails”  liefert sie kleinen und großen Besuchern spektakuläre Tiefblicke und atemberaubende Aussichten auf die umliegende Landschaft.

Keine Angst: Die Äste der Koralle sind absolut undurchsichtig und vermitteln somit auch für nicht ganz schwindelfreie Gäste einen soliden Untergrund. Alle Wagemutigeren können ein Blick durch die vollkommen transparenten Glasflächen werfen und so den eigenen Adrenalinpegel nach oben jagen. Mein persönlicher Lieblingsmoment!

Fototipp: Stellt euch vorne an die Spitze der Aussichtsplattform und lasst euch vor der spektakulären Bergkulisse fotografieren!

4. Timoks Alpine Coaster: Rasante Abfahrt vom “Alleskönnerberg”

Bergerlebnis: Timoks Alpine Coaster
Fahrtpreis:8 Euro (Erwachsene),
5 Euro (Kinder bis 2007)
Öffnungszeiten:10:00 bis 17:00 Uhr*
Ausstieg:Mittelstation F1 Streuböden
Parkplätze:Talstation
*26.05.2022 bis 30.10.2022

Timok ist ein typischer “Schneuwil”: Die Kurzform für schlau, neugierig und wild. Sein Motto: Wenn man genauer hinsieht, wird alles interessant. So begibt sich Timok hoch oben auf dem Fieberbrunner Hausberg regelmäßig auf große und kleine Entdeckungstouren in seiner eigenen “Wilden Welt”!

Ihr ahnt es schon: Entdeckergeister sind in Timoks Wilder Welt an der Mittelstation F1 Streuböden goldrichtig! Während es mit “Timoks Alpine Coaster” im Zweisitzer richtig rasant bergab (und später wieder sicher bergauf) geht, sind Spielstunden im schattigen Waldseilgarten oder bei den erfrischenden Wasserspielen etwas entspanntere Aktivitäten. Egal wofür ihr euch mit euren Kids entscheidet: Spielerisch gemeinsam die Bergwelt zu entdecken ist einfach immer großartig und ein Spaß für die ganze Familie, weshalb der Fieberbrunner Hausberg sogar mit der Spezialisierung “Family-Berg” ausgezeichnet wurde.

Gut zu wissen: Timoks langer Freitag in den Sommermonaten lässt an jedem fünften Tag der Woche (Start immer im Juli) die Gondeln bis 23 Uhr auf den Alleskönnerberg in Fieberbrunn fahren. Live-Bands, feines Essen und jeweils eine kostenlose Coasterfahrt pro Person inklusive. Neu ab diesem Herbst ist außerdem Timoks Entdecker-Checker-Pfad, auf dem eure Kinder an insgesamt sechs verschiedenen Rätselstationen spannende Fakten über die örtliche Flora und Fauna erfahren.

Fototipp: Spaziert vom Timoks Alpine Coaster zu den Wasserspielen – hier wartet ein kleines Holzherz nur darauf, perfekt in Szene gesetzt zu werden! Wenn ihr möchtet, platziert euch vor ebendieses und lasst euch durch den natürlichen Rahmen ablichten. Etwas weiter hinten bietet sich während eines gemütlichen Spazierganges rund um den Streubödensee eine ebenfalls idyllische Fotokulisse.

5. Freizeitpark Familienland: Spaß, Spiel und Action für Groß und Klein

Bergerlebnis:Freizeitpark Familienland
Öffnungszeiten*:täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
Kosten:Eintrittspreise
Parkplätze:gratis
Must-Do:Wildwasserbahn
*von Mai bis Oktober

Im abenteuerlichen Freizeitpark Familienland geht es heiß her! Über 40 spannende Attraktionen warten nur darauf, von der ganzen Familie entdeckt zu werden. Ob ihr mit dem Piratenschiff in See stecht, euch mit der Wildwasserbahn “Wild Raft” an warmen Sommertagen Abkühlung verschafft oder euch in die höchste Familienachterbahn Österreichs schwingt: Adrenalin ist hier garantiert!

Wer es weniger actionreich mag, der ist im Streichelzoo, der Salzgrotte oder im Bummelzug gut aufgehoben. Auch einige Schlechtwetter-Alternativen sind hier im Familienland in Form einer Kletterhalle mit Boulderbereich und einer coolen Trampolinanlage vorhanden. Besonders gut gefallen haben mir übrigens die vielen Schattenplätze, an denen man verweilen und sich stärken konnte. Unserem Baby war so nie zu heiß und wir hatten alle richtig viel Spaß!

Fototipp: Gleich nach dem Eingangsbereich unterhalb der “Big Bang”-Achterbahn findet ihr eine supersüße Bank mit dem “Familienland”-Slogan: Fragt einen der anderen Gäste, ob sie von euch ein Foto machen: Ein tolles Erinnerungsbild!

Fazit

Das waren sie nun also, unsere fünf genialen Bergerlebnisse im “Naturspielplatz” PillerseeTal. Wer wie wir mit seiner Familie anreist, der findet hier definitiv sein Urlaubsglück. Unsere Herbsttage waren vollgepackt mit Abenteuern jeglicher Art, die für Groß und Klein so manche Überraschung bereitgehalten hat. Das PillerseeTal steht für Vielfalt, im besten Sinne. Jetzt heißt es hoffentlich auch bald für euch: Bühne frei für eure ganz eigenen Bergerlebnisse!

Übrigens: Auch der Nachhaltigkeitsaspekt kommt im PillerseeTal keineswegs zu kurz. Im Zeitraum zwischen dem 10. September und 31. Oktober 2022 kommen Gäste im Rahmen der “Grüne Herbst”-Aktion nicht nur in den Genuss eines kostenlosen Bahnhofshuttles, sondern können sich auch auf eine gratis PillerseeTal Card freuen. Dies bedeutet, dass Gäste, die autofrei ins PillerseeTal reisen, den Bahnhofshuttle in Anspruch nehmen und die Unterkunft direkt über den Tourismusverband buchen, unter anderem Bergbahnen, Badeseen, Schwimmbäder und Freizeitparks in der Region kostenlos nutzen können. Dank einer Kooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen können mit der Gästekarte Nahverkehrszüge und Busse kostenlos genutzt werden, weshalb man kein eigenes Auto benötigt, um vor Ort mobil zu sein. Die nachhaltige Begegnung mit der Natur steht dadurch bewusst an erster Stelle. Ein schöner und wichtiger Gedanke.

Lage

Praktische Links

Leave a Reply