Skifahren ist der beliebteste Wintersport in Deutschland. So fahren jedes Jahr mehrere Millionen Skifahrer/-innen in den Skiurlaub in Österreich, der Schweiz oder Italien. Doch welches Skigebiet in den Alpen ist das beste? Wo gibt’s die längsten Pisten? Das geselligste Après-Ski, die gemütlichsten Hütten? Wir zeigen euch, wo es sich in dieser Skisaison besonders lohnt, einen Winterurlaub mit der Familie, als Paar oder mit Freunden zu verbringen.

Die besten Skigebiete im Überblick

Es gibt zahlreiche Skigebieten in den Alpen, die perfekte Voraussetzungen für einen Skiurlaub bieten, deswegen mussten wir uns einschränken. Nachfolgend haben wir eine Liste mit Skigebieten erstellt, die unsere Wintersport-Blogger besonders gut bewertet haben. Auch gibt es verschiedene Kategorien wie zum Beispiel das schneesicherste Skigebiet oder das kinderfreundlichste Skigebiet. Zu finden sind die Skiorte in Österreich als auch in der Schweiz und in Italien. Die Skiregionen sind also für Tagesausflüge oder auch für einen längeren Urlaub geeignet.

#skifahren

Instatipp: Ihr wollt im Winter über alle Ski-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgt @marlenesleben und @mariusquast auf YouTube und Instagram. Die beiden berichten jede Woche aus den Skigebieten der Alpen, zeigen Highlights und verraten Geheimtipps.

10. Sölden: James Bond war auch schon da

Pisten:144 km
Max. Höhe:3.340 m
Längste Abfahrt:15 km
Hüttentipp:IceQ
Gletscher:Ja

Sölden ist der selbsternannte Hotspot der Alpen! In dem Skiort im Ötztal gibt es im Prinzip nichts, was es nicht gibt. Drei Dreitausender samt Gletscher sorgen für Schneesicherheit, dazu ein lebendiges Après-Ski-Treiben und Österreichs längste Talabfahrt machen den Skiurlaub in Sölden rund.

Zu den Top-Events zählen die Electric Mountain Partys, die jeden Monat mitten im Skigebiet am Giggjoch steigen. Ab drei Tage ist der Skipass übrigens auch im Nachbar-Skigebiet in Gurgl gültig. Ach ja, Daniel Craig war auch schon da und hat hier Filmszenen für Spectre gedreht.

9. Flims-Laax: Der beste Snowpark in Europa

Pisten:220 km
Max. Höhe:3.018 m
Längste Abfahrt:14 km
Hüttentipp:Gustis Jagdhütte
Gletscher:Ja

Ihr seid auf der Suche nach idealen Bedingungen fürs Freestylen? Dann ist Flims-Laax in Graubünden in der Schweiz eine gute Wahl für euren Skiurlaub. Mehrere Snow- und Funparks sowie Europas größte Halfpipe warten im Skigebiet darauf, von euch getestet zu werden.

Mindestens genauso grandios ist das Angebot zum Freeriden abseits der Piste. So gibt es eine gigantische Tiefschneezone, wo fast der gesamte Hang befahren werden kann, und schier endlos lange Abfahrten zum Cruisen.

8. SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental: Irrsinng groß

Pisten:284 km
Max. Höhe:1.957 m
Längste Abfahrt:7 km
Hüttentipp:Rübezahl-Alm
Gletscher:Nein

Direkt hinter der Grenze zu Österreich liegt eine Skischaukel der Superlative. Ihr Markenzeichen: Das Bergmassiv des Wilden Kaiser. Moderne Liftanlagen, mehrere Funparks, das Alpenigludorf und kilometerlange Talabfahrten hinunter nach Ellmau, Söll, Hopfgarten oder Brixen sorgen für extralangen Skigenuss in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental.

Auch kulinarisch ist die SkiWelt interessant. Das Angebot an gemütlichen Hütten ist so umfangreich, wie fast nirgendwo. Nachteil ist allerdings die geringe Höhenlage des Skigebiets. Eine fast flächendeckende Beschneiungsanlage sorgt deshalb für Schneesicherheit.

7. Obertauern: Der schneereichste Skiort

Pisten:100 km
Max. Höhe:2.313 m
Längste Abfahrt:5 km
Hüttentipp:Gamsmilchbar
Gletscher:Nein

In keinem anderen Skiort in Österreich schneit es so viel wie in Obertauern. Durchschnittlich fallen in dem Skigebiet im Salzburger Land fast 9 Meter Neuschnee pro Saison. Doch das ist noch lange nicht alles. Das bodenständige Obertauern ist bekannt für sein geselliges Après-Ski.

Die Pisten sind zwar vergleichsweise kurz, dafür eignen sich die Hänge sehr gut für Ski-Anfänger und zum Carven. Allerdings gibt es auch einige Herausforderungen zu meistern. Die Gamsleiten II gehört mit über 90 Prozent Gefälle zu den steilsten Abfahrten überhaupt.

6. Ski Arlberg: Freeriden at its best

Pisten:306 km
Max. Höhe:2.811 m
Längste Abfahrt:11 km
Hüttentipp:Gampen
Gletscher:Nein

Mindestens genauso schneesicher wie Obertauern sind die Skiorte am Arlberg. Der Verbund von St. Anton, Lech-Zürs, St. Christoph und Warth-Schröcken ist dank der Flexenbahn das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich. Hier stehen über 300 Pistenkilometer und über 200 km Skirouten für Skifahrer zur Verfügung. Selbst Heliskiing wird angeboten.

Ski Arlberg gilt auch als die Wiege des alpinen Skilaufs. So gab es am Arlberg zum Beispiel den ersten Schlepplift in Österreich und auch das erste Skirennen in Österreich wurde am Arlberg ausgetragen. Der „Weiße Ring“ in Lech-Zürs und der „Weiße Rausch“ in St. Anton halten die Erinnerungen an die Legenden wach.

5. Serfaus-Fiss-Ladis: Das Familien-Skigebiet Nr. 1

Pisten:214 km
Max. Höhe:2.820 m
Längste Abfahrt:10 km
Hüttentipp:Crystal Cube
Gletscher:Nein

Wer mit der Familie und den Kindern in den Skiurlaub fahren möchte, sollte einen Blick nach Serfaus-Fiss-Ladis werfen. Hier stimmt einfach alles, wenn es um die Kinderbetreuung geht. Der Service beginnt bei den familienfreundlichen Hotels und endet bei den erstklassigen Skischulen. Mitten im Skigebiet steht sogar ein Freizeitpark mit Zipline und Überschlagsschaukel.

Auch fortgeschrittene Skifahrer und Profis werden sich ganz sicher nicht langweilen. Die Pisten sind sehr vielfältig und überdurchschnittlich gut präpariert. Hier können sich manch andere Skigebiete noch etwas abschauen.

4. Saalbach-Hinterglemm: Lange Pisten, lange Nächte

Pisten:270 km
Max. Höhe:2.096 m
Längste Abfahrt:7 km
Hüttentipp:Hendl Fischerei
Gletscher:Nein

Du liebst extra-lange Abfahrten? Dann ist der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn der Place to be! Mehrere kilometerlange Talabfahrten und ein weit verzweigtes Pistennetz sorgen für schier endlosen Skispaß. Dieses kann am besten auf der größten Skirunde der Alpen „The Challenge“ erkundet werden.

Neu in der Saison 2019/20 ist die Liftverbindung zur Schmittenhöhe oberhalb von Zell am See. Dann können mit einem Skipass über 400 Pistenkilometer genutzt werden. Zurück in Saalbach-Hinterglemm warten dann einige der besten Après-Ski-Hütten auf die Feierwütigen.

3. Zermatt: Das Skigebiet der Superlative

Pisten:360 km
Max. Höhe:3.883 m
Längste Abfahrt:17 km
Hüttentipp:Chez Vrony
Gletscher:Ja

Die längste Ski-Abfahrt der Alpen, die am höchsten gelegene Bergstation in Europa, eine spektakuläre Berg- und Gletscherwelt mit 38 Viertausendern und das gigantische Matterhorn (4.478 m) verleihen diesem Skigebiet in den Schweizer Alpen seine Exklusivität. Skifahren in Zermatt ist sogar im Sommer möglich.

Zermatt selbst ist autofrei. Hier dürfen nur Elektrotaxis fahren. Die Anreise erfolgt deshalb per Shuttle-Zug. Daneben befinden sich in dem Walliser Ort auch ein Hand voll 5-Sterne-Unterkünfte wie das Grand Hotel Zermatterhof. Kein Wunder also, dass viele Stars und Promis ihren Winterurlaub in Zermatt verbringen.

2. Gröden / Val Gardena: Im Herzen der Dolomiten

Pisten:175 km
Max. Höhe:2.450 m
Längste Abfahrt:10 km
Hüttentipp:Sofie Hütte
Gletscher:Nein

Berge wie aus dem Bilderbuch: Eine traumhafte Kulisse mit mächtigen Dolomiten-Gipfeln und verschneiten Wäldern bieten Gröden / Val Gardena und die Seiser Alm in Südtirol. Highlight für Skifahrer ist die Sella Ronda, auf der das imposante Sellamassiv über ein zusammenhängendes Lift- und Pistennetz umrundet wird.

Vergesst nicht, in eine der zahlreichen Hütten einzukehren. Denn Gröden ist ein Paradies für Feinschmecker. Das Hüttenangebot in der Region und die leckere Südtiroler Küche zählt zu den besten alpenweit.

1. Ischgl: Relax if you can

Pisten:239 km
Max. Höhe:2.872 m
Längste Abfahrt:11 km
Hüttentipp:Alpenhaus
Gletscher:Nein

Ischgl ist in Umfragen regelmäßig der Sieger, wenn es um das beste Skigebiet der Alpen geht. Dies liegt nicht zu letzt an den erstklassigen Unterkünften im Ort und an einem vielfältigen Pistenangebot, das bis ins Schweizer Samnaun reicht. Dort kann sogar zollfrei eingekauft werden.

Beispiellos ist das Entertainment in Ischgl. Hier findet ihr die angesagtesten Après-Ski-Hütten und die größten Festivals der Alpen. Dazu zählt das „Top of the Mountain“-Konzert, wo immer zum Skiopening, an Ostern und zum Saisonende bekannte Künstler im Skigebiet auftreten. Elton John, Jason Derulo, Lenny Kravitz und auch Helene Fischer waren bereits da.

Lage

Praktische Links

Gut zu wissen

Sicher gibt es noch viele andere Top-Skigebiete, in denen ein Skiurlaub lohnt. Vor allem kleine, noch unbekannte Orte könnten interessant sein, um entspannt Skifahren zu gehen. Zum Glück haben unsere Blogger einige Geheimtipps parat. Danach lohnt ein Besuch im höchst-gelegenen Skiort in Österreich im Kühtai oder in der Axamer Lizum nahe Innsbruck. Wunderschön sind auch der Kaunertaler Gletscher, die Turracher Höhe in Kärnten und das Eggental in Südtirol. In der Schweiz solltet ihr euch mal Grächen und Bellwald genau ansehen. In Deutschland empfehlen wir Oberstdorf-Kleinwalsertal.

Kommentar verfassen