Der Snow Space Salzburg besteht aus den drei Pongauer Skiorten Flachau, Wagrain und St. Johann-Alpendorf und liegt mitten im Ski amadé und in Österreich. Die Skiregion zählt zu den bekanntesten in Österreich. Neben mehreren Skigebieten, einem Snowpark und Funslopes findet ihr Rennstrecken und eine echte Weltcupstrecke in der Skiregion. Ich zeige euch die Highlights des familienfreundlichen Skigebiets Snow Space Salzburg.

Lohnt sich Skifahren im Skigebiet Snow Space Salzburg?

Pistenkilometer:120 km
Höchster Punkt:1.980 m
Längste Abfahrt:Bergstation Top Liner – Wagrain (6 km)
Skipasspreis:ab 264 € / 6 Tage
Skisaison:Dezember bis Ende April

Die Skiregion erstreckt sich über 120 Pistenkilometer und erreicht knapp 2.000 Meter. Dank einer hundertprozentiger technischer Beschneiung bietet die Skiregion in allen drei Skigebieten ab Dezember eine absolute Schneesicherheit.

Besonders beliebt ist der Snow Space Salzburg bei Familien mit Kindern und Genuss-Skifahrern, da die meisten Abfahrten blau oder rot markiert sind und zum Carven einladen. Aber auch ambitionierte Skifahrer haben mit zwei Weltcup-Strecken, Skirunden und der Trio Infernale eine vielfältige Auswahl im Skigebiet. 

Neben einem weitläufigen Skigebiet erwartet euch ein großes Langlaufloipennetz, markierte Winterwanderwege, mehrere Schlittenbahnen sowie Snow Tubing, Fatbike oder Eisstockschießen. Verhungern werdet ihr im Snow Space Salzburg auf keinen Fall. Probiert unbedingt den Kaiserschmarrn von der Skihütte Hofalm in Flachau oder vom Wagrainer Haus in Wagrain. Wenn ihr abends noch fit seid, könnt ihr das Tanzbein im Almstadl in Wagrain schwingen.

Pistenplan


Alle Abfahrten und Liftanlagen des SnowSpace Salzburg im Überblick.
Zum Vergrößern des Pistenplans bitte auf das Bild klicken.

©️Snow Space Salzburg

Fototipp: In Flachau gibt es mehrere große Holzschaukeln mit Aussicht auf die Piste und das Bergpanorama. Neben dem Starjet 3 gibt es einen Fotospot einer großen Rakete. Das ist aber nicht der eigentliche Fotospot. Lasst eure Skier am Sessellift stehen und geht neben der Rakete ein paar Meter nach oben. An der Kuppe oben gibt es eine große Schaukel und ihr habt einen tollen Blick auf die umliegenden Berge. 

Anreise nach Flachau, Wagrain und St. Johann-Alpendorf

Der Snow Space Salzburg bietet eine optimale Lage und ihr habt die Wahl zwischen sieben Einstiegen ins Skigebiet. Es gibt verschiedene Angebote für eine umweltfreundliche Anreise. Wer mit dem Zug anreist, hat in St. Johann im Pongau den nächsten IC Bahnhof. Von dort gibt es kostenlose Busse in die Skigebiete. Außerdem gibt es von Salzburg in die Skiregion und zwischen den Ortschaften Flachau, Wagrain und St. Johann-Alpendorf kostenlose Skibusse. In Kooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bietet der Snow Space Salzburg auch Kombi-Pakete an, die neben dem Zugticket auch den Skipass, den Transfer ins Hotel und falls benötigt auch die Leih-Skiausrüstung inkludieren. 

Alle drei Orte sind über die Tauernautobahn A10 erreichbar. Für die Talstation in Flachau und Wagrain nehmt ihr die Ausfahrt 66 Flachau und für St. Johann verlasst ihr die Autobahn an der Ausfahrt Knoten Pongau und folgt der Bundesstraße weiter bis nach St. Johann. Wenn ihr mit dem Flugzeug anreist, habt ihr in rund 50 Autominuten entfernt den Salzburger Flughafen. 

Das legendäre Skigebiet Flachau in der Salzburger Sportwelt

Flachau ist vor allem bei Familien mit Kindern äußerst beliebt. Von den drei Skigebieten liegt Flachau mit 920 – 1.980 Metern am höchsten. Der Großteil der rund 56 Pistenkilometer ist rot und blau markiert und lädt zum gemütlichen Carven ein. Schwarze Pisten werdet ihr hier nicht finden. Fast das gesamte Skigebiet ist mit hochmodernen Sechser- und Achter-Sesselliften und Gondelbahnen erschlossen. Ihr kommt also superschnell und bequem den Berg hinauf. Die drei Talabfahrten bieten individuelle Einstiegsmöglichkeiten und ihr könnt das Skivergnügen direkt im Ort starten. Dort findet ihr auch viele Skischulen für Kinder und Erwachsene. 

Das absolute Highlight im Teilskigebiet Flachau ist die Hermann Maier FIS Weltcupstrecke. Sie ist 530 Meter lang und hat es wirklich in sich. Ihr könnt euch wie der Herminator höchstpersönlich fühlen. Wer nach der Weltcupstrecke noch nicht genug hat, kann noch die Riesentorlauf-Rennstrecke bezwingen oder sich dort mit Freunden oder der Familie messen. Mit etwas Glück könnt ihr hier auch die Skirennläufer des Österreichischen Skiverbands (ÖSV) beim Training beobachten. 

Wenn ihr eine Pause benötigt oder den Skitag ausklingen lassen wollt, habt ihr die Wahl zwischen 24 Skihütten, Bergrestaurants und Sonnenterrassen. Für den besten Kaiserschmarrn in Flachau müsst ihr zur Skihütte Hofalm. Die Alm ist eine kleine gemütlich-urige Skihütte mit einem großen Außenbereich mitten im Skigebiet. Wer lieber etwas Herzhaftes bevorzugt, dem empfehle ich eine der leckeren Suppen der Hofalm.

Einer der beliebtesten Skiorte Österreichs in Wagrain

Besonders Familien und Genuss-Skifahrer fühlen sich auf den überwiegend blauen und roten Pisten in Wagrain wohl. Für Kinder bietet Wagrains Winterwelt ebenfalls ein tolles Skivergnügen. Wenn ihr Action sucht, werdet ihr in der Funslope mit über 600 Metern und mehr als 30 Elementen fündig. In den höheren Lagen genießt ihr auf den idyllischen rot markierten Waldabfahrten ein echtes Winterwunderland. Und die Profis? Sie erwartet hier die größte Herausforderung im Snow Space Salzburg, denn auf dem Steilhang Multe am Top Liner könnt ihr 233 Höhenmeter auf einer Strecke von nur 800 Metern zurücklegen. 

Im SkiMovie Wagrain habt ihr die Chance, euren Fahrstil zu analysieren. Auf der gesamten Abfahrt filmen euch mehrere Kamers aus verschiedenen Winkeln und anschließend könnt ihr euer persönliches Rennvideo anschauen. Dafür geht ihr an eins der Skiline-Terminals an fast allen Talstationen, online oder ihr ladet euch die Skiline-App herunter und könnt es dort anschauen. 

Wagrain umfasst insgesamt knapp 40 Pistenkilometer und über 20 Hütten und Einkehrmöglichkeiten. Die beste Aussicht habt ihr vom Gipfelstadl am Grießenkareck. Für den besten Kaiserschmarrn und Apfelstrudel empfehle ich euch das Wagrainer Haus neben dem Top-Liner oder das Almstadl direkt an der Piste zum Flying Mozart. Das Almstadl gehört zum Wagrainer Haus und hat die gleiche Speisekarte, allerdings verwandelt sich die Hütte am Abend zu einer Partyhütte. Mittags habe ich davon aber bisher nichts gemerkt.

Nervenkitzel auf der Trio Infernale in St. Johann-Alpendorf

St. Johann-Alpendorf ist besonders für fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder interessant, denn die 28 Pistenkilometer sind fast ausschließlich rot markiert. Aber auch für Familien mit Kindern gibt es gemütliche und abwechslungsreiche Abfahrten. Profis können sich an den drei schwarz markieren Pisten Hexenschuss, Schlangengrube und Habergeiss-Ritt austoben. Die drei Skipisten bilden das sogenannte Trio Infernale. Wer noch mehr Nervenkitzel sucht, kann auf der 520-meterlangen Rennstrecke mit 15 Toren seine Geschwindigkeit messen. 

Im Snowpark Alpendorf am Gernkogel treffen sich die Snowboarder und Freestyler. Auf rund einem Kilometer und mehr als 30 Elementen gibt es für Anfänger als auch Profis viele Möglichkeiten. Wie auch in Wagrain findet ihr in St. Johann ein Ski Movie, welches außerdem Teil der Snow Space Salzburg-Challenge ist. 

Auch in St. Johann wird niemand verhungern. Für Familien bietet sich eine Pause in der Kreistenalm an. Wer auf der Suche nach kulinarischen Kreationen von Spitzenköchen ist, der sollte die Oberforsthofalm an der Talstation Gernkogelbahn ansteuern. Eine gemütliche Pause im Liegestuhl mit traumhaftem Ausblick findet ihr in der Buchauhütte in St. Johann. 

Quer durch den Snow Space mit der Hermann Maier Tour

Auf der Hermann Maier Tour könnt ihr auf 35 Pistenkilometern das gesamte Skigebiet Snow Space Salzburg, die schönsten Plätze und die größten Highlights in Flachau, Wagrain und St. Johann-Alpendorf an einem Tag erleben. 

Auf den Spuren des Flachauer Skistars legt ihr auf meist roten Pisten über 6.700 Höhenmeter und 20 Seilbahnfahrten zurück. Der höchste Punkt liegt auf 1.980 m, dem Top of Snow Space Salzburg. Plant hier unbedingt einen kurzen Stopp ein und genießt das Panorama von der Aussichtsplattform. Weitere Fotospots habt ihr zum Beispiel vom Sonntagskogel, Hirschkogel, Gernkogel oder der Flying Mozart Bergstation. Je nachdem wie viele Stopps und Highlights ihr entlang der Tour mitnehmt, könnt ihr die Tour auch auf mehrere Tage aufteilen.

Die Hermann Maier Tour ist von allen drei Orten im Snow Space Salzburg möglich. In Flachau geht es mit dem Starjet 1 oder Achterjet los, in Wagrain mit der Gondelbahn roter 8er und in St. Johann startet die Tour mit der 6er Sesselbahn Gernkogel. Die Route ist in allen Pistenplänen eingezeichnet und ihr habt dadurch einen guten Anhaltspunkt für einen Tag im Skigebiet. 

Skifahren vauf der Skirunde A – Z über 12 Gipfel und 5 Täler

Seit Winter 2020/2021 ist es noch einfacher und bequemer alle Skimöglichkeiten im Flachautal zu genießen. Die 10er Kabinenbahn Panorama-Link verbindet die Skigebiete Snow Space Salzburg mit den Nachbarskigebieten Shuttleberg Flachauwinkl-Kleinarl und der Skischaukel Zauchensee-Flachauwinkl. Dank der Kabinenbahn sind insgesamt 210 Pistenkilometer miteinander verbunden und 70 Liftanlagen bringen euch über 12 imposante Gipfel und 5 wunderschöne Täler. Das Skigebiet zählt seitdem zu den Top 5 der größten Skiregionen Österreichs.

Allein für die Aussicht lohnt sich eine Fahrt mit der Panorama-Link Verbindungsbahn, denn ihr habt während der Fahrt einen atemberaubenden Blick auf die Hohen und Niederen Tauern. 

Skifahren von A bis Z, von Alpendorf bis Zauchensee, über 12 Gipfel und 5 Täler – die neue Skirunde 12 Peaks Trophy steht für das außergewöhnliche Skierlebnis, welches im Herzen von Ski amadé entstanden ist. Auf der Skirunnde erlebt ihr pures Skivergnügen über die schönsten 12 Gipfel in der Skiregion. Die Runde ist an einem Tag machbar, ihr solltet aber sehr flott unterwegs sein. Wollt ihr die atemberaubende Aussicht entlang der 12 Gipfel länger auskosten, dann bietet sich die Red Trophy (2 Tage) oder die Blue Trophy (3 Tage) an. Über die Skiline Portale könnt ihr mitverfolgen, welche und wie viele Seilbahnen ihr noch fahren müsst, um die Trophy am Tagesende zu erreichen. Meldet euch dafür zuvor auf der Skiline Webseite mit eurer Skipassnummer an.

Fazit

Nicht umsonst verspricht das Snow Space Salzburg „Best of Mountains“ – Das Beste, was die Berge zu bieten haben. Die drei zusammenhängenden Skigebiete – Flachau, Wagrain und St. Johann-Alpendorf – haben alle ihre ganz eigenen Highlights und bieten ein vielfältiges Wintersportangebot. Euch erwartet ein landschaftlich schönes Winterwunderland mit vielen breiten Pisten für jeden Schwierigkeitsgrad. 

Plant mehrere Tage ein, um alle Skigebiete in Ruhe erkunden zu können. Wenn die Oberschenkel mal brennen und ein Tag Skipause nötig ist, gibt es viele Alternativen in der Skiregion – egal ob Winterwandern, Rodeln, Langlaufen, Snow Tubing, Fatbiken oder Eisstockschießen.

Mein Tipp: Flachau ist wieder Austragungsort des Audi FIS Ski Weltcups 2023 und am 10. Januar 2023 findet auf der Hermann-Maier-Strecke der legendäre Damen-Nachtslalom statt. Falls ihr also noch überlegt, ob ihr in die Skiregion Snow Space Salzburg fahren sollt, könnt ihr hier pures Skivergnügen auf den eigenen Skiern als auch beim Mitfiebern der Profis voll auskosten.   

Lage

Praktische Links

Kommentar verfassen