Innsbruck wird als Hauptstadt der Alpen bezeichnet. Sanft schlängelt sich der Inn an bunten Hausfassaden vorbei. Dahinter ragen die schroffen Felswände der Nordkette auf. So ist Innsbruck ein idealer Ausgangspunkt für Outdoor-Sportler zu allen Jahreszeiten. Und auch neben zahlreichen Aktivitäten gibt es in der Stadt einiges zu erkunden. Denn das Stadtbild wird genauso von Sehenswürdigkeiten und dem kulturellen Angebot geprägt.

Die besten Sehenswürdigkeiten in Innsbruck im Überblick

Innsbruck ist die Hauptstadt Tirols. In der Stadt selbst warten historisch bedeutende Bauwerke wie die Kaiserliche Hofburg, Schloss Ambras und das Goldene Dachl. Zudem seid ihr in alle Himmelsrichtungen super schnell in der Natur. So könnt ihr die imposante Nordkette erkunden, einen Wandertag am Patscherkofel einlegen, durch das Lanser Moor spazieren oder einen faulen Tag am Lanser See einlegen. Abends könnt ihr euch dann wieder auf die Vorzüge des Stadtlebens verlassen. Denn es warten zahlreiche Restaurants und Bars auf euch.
_
#innsbruck

Instatipp: Folgt HOME of TRAVEL auf Instagram, um neue Aktivitäten und interessante Orte für eure nächste Reise zu finden. Außerdem stellen wir regelmäßig interessante Reiseblogger vor, die von ihren Abenteuern berichten. Hier abonnieren >

1. Schloss Ambras: Renaissance im Spanischen Saal

Öffnungszeiten:10-17 Uhr
(außer November)
Eintritt:16 Euro
Must-See:Spanischer Saal

Mitten in einem riesigen Schlosspark am Stadtrand von Innsbruck liegt das herrschaftliche Schloss Ambras. Der Tiroler Landesfürst Erzherzog Ferdinand II. hat die ehemalige mittelalterliche Burganlage als Geschenk an seine Frau in ein Renaissanceschloss umbauen lassen.

Herzstück der Festung ist der Spanische Saal. Die Wände des 43 m langen Saals werden von ganz-figurigen Portraits Tiroler Landesfürsten geziert.

Video-Tipp


Ein genialer Tag in Innsbruck: Vom Patscherkofel zu Schloss Ambras mit Abkühlung im Lanser See. Marlene zeigt euch die besten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

2. Waldstraßenbahn: Tantegert, Tummelplatz und Lanser Moor

Haltestelle:Tantegert
Wegbeschaffenheit:kinderwagentauglich
Weglänge:ca. 2,5 km

Von der Innsbrucker Innenstadt bis zur Talstation der Patscherkofelbahn in Igls verläuft die Linie der Waldstraßenbahn. Und die führt geradewegs durch das Waldmoorgebiet Tantegert.

Dort gibt es unter anderem ein uriges Bahnwärterhäuschen mit einem herrlichen Garten und den historischen Friedhof Tummelplatz zu sehen. Ein leichter Rundwanderweg führt über hölzerne Stege direkt durchs Moor hindurch und zum sogenannten Seerosenweiher.

3. Nordkette: Grandiose Aussicht vom Top of Innsbruck

Berg-/Talfahrt:40,00 Euro
Höhe Hafelekar:2.234 m
Wandertipp:Goetheweg

Mindestens einmal lohnt sich die Auffahrt zum Top of Innsbruck an der Nordkette. Mit der Bahn geht es über die Stationen Hungerburg und Seegrube zum Hafelekar auf 2.234 m Höhe. Unter denn Füßen liegt Innsbruck. Auf der anderen Seite blickt ihr ins wilde Karwendelgebirges.

Wer schwindelfrei ist und Klettersteigerfahrung hat, kann sich am Innsbrucker Klettersteig versuchen. Mit einer maximalen Schwierigkeit von B/C führt er direkt am steilen Grat entlang. Etwas entspannter ist die Wanderung über den Goetheweg auf der anderen Seite der Nordkette. Aussichtsreich ist es allerdings auch.

4. Bergiselschanze: Sprungschanze bei der Vierschanzentournee

Turmhöhe:50 m
Kapazität:28.000 Zuschauer
Einkehrtipp:Bergisel SKY

Einmal die Perspektive eines Skispringers einnehmen. Das könnt ihr an der Bergisel-Schanze. Denn die Sprungschanze, auf der zum Jahreswechsel die Vierschanzentournee Station macht, kann ganzjährig besichtigt werden. Ein Lift bringt euch bis zum Schanzentisch nach oben.

Aus der Perspektive wird einem nochmal so richtig bewusst, was die Athleten nicht nur körperlich sondern auch mental leisten müssen. Den gigantischen Ausblick werden sie wohl kaum genießen können. Das könnt ihr aber. Denn etwas unterhalb wartet ein Restaurant mit riesigen Panoramascheiben.

5. Alpenzoo Innsbruck: Heimische Tierwelt besichtigen

Braunbär Andreas im Alpenzoo Innsbruck
© Alpenzoo Innsbruck
Öffnungszeiten:Sommer: 9-18 Uhr
Winter: 9-17 Uhr
Eintritt: 12 Euro
Tierarten:150

Im Alpenzoo Innsbruck gibt es 150 Tierarten und insgesamt rund 2.000 Tiere zu sehen. Eines haben diese Tiere alle gemeinsam: Sie sind in den Alpen heimisch. Oder waren es zumindest bis vor einiger Zeit. Darunter sind Braunbären, Luchse, Adler, Wölfe aber auch Schafe, Ziegen und heimische Rinderrassen.

Steinbock, Gämse und Rehe bringen im Mai oder Juni meist ihre Jungen zur Welt. Dann sind auch Winterschläfer wieder das Murmeltier wieder wach. Der Frühling ist also der ideale Zeitpunkt für einen Besuch des Alpenzoos.

6. Goldenes Dachl: Das Wahrzeichen der Stadt

Anzahl Schindeln:2.657
Baustil:Gotik
Entstehungszeit:1497-1500

Vor mehr als 500 Jahren wurde der Prunkerker am neuen Hof mit glitzernden Dachschindeln ausgezeichnet. Es sollte ein Statussymbol für Innsbruck werden. Heutzutage ist das Goldene Dachl das Wahrzeichen der Stadt.

Auch, wenn mittlerweile die insgesamt 2.657 Schindeln durch Kopien ersetzt wurden. Einige restaurierte Originale könnt ihr noch im gleichnamigen Museum bestaunen. Nebenan steht außerdem der begehbare Stadtturm. Von der Aussichtsterrasse könnt ihr von oben auf dass Goldene Dachl blicken.

Anzeige

Innsbruck Card


Die Innsbruck Card ist der Schlüssel zu den Attraktionen der Stadt. Museen, Bergbahnen, Hop-on Hop-off Bus, die Swarovski Kristallwelten u.v.m. sind inklusive.

7. Lanser See: Abkühlung an einem heißen Sommertag

Wassertemperatur:20-25 Grad
Öffnungszeiten:Mai-September
9:00-19:00 Uhr
Eintritt:7,00 Euro

Ganz in der Nähe von Innsbruck befindet sich der Lanser See. Rund herum gibt es neben einer großzügigen Liegefläche zahlreiche Stege, die den Zugang zum Wasser auf allen Seiten ermöglichen. So ist der See am Fuße des Patscherkofels mit seiner maximalen Tiefe von 12 m ein beliebter Badesee an heißen Sommertagen.

Nach der Abkühlung könnt ihr den Tag auf der Terrasse der Beach Bar bei einem kühlen Getränk oder einem Snack ausklingen lassen. Denn Schwimmen macht bekanntlich hungrig.

8. Kaiserlichen Hofburg: Auf den Spuren der Herrscher

Öffnungszeiten:9:00-17:00 Uhr
Eintritt:ab 7 Euro
Zimmer:ca. 400

Die ehemals gotisch gestaltete Hofburg wurde im Jahr 1500 von Kaiser Maximilian I fertiggestellt. Im 18. Jahrhundert ist das prachtvolle Gebäude von Maria Theresia komplett umgestaltet worden. Im Laufe der Geschichte sind aber noch mehr Herrscher und wichtige Personen ein- und ausgegangen.

So kann mann auch heute noch beispielsweise das Appartement von Kaiserin Sisi besichtigen. Neben der Hofburg sind auch der einladende Hofgarten und die schmuckvolle Hofkirche mit der Silbernen Kapelle.

9. Patscherkofel: Am Hausberg von Innsbruck

Höhe:2.246 m
Berg-/Talfahrt:25,40 Euro
Einkehrtipp:Das Kofel

Der Patscherkofel ist der Hausberg von Innsbruck. Im Winter können Skifahrer über zahlreiche Pisten gen Tal düsen. Im Sommer wirkt der Hügel im Vergleich zur Nordkette auf der anderen Seite eher unscheinbar. Da gilt allerdings das Motto: Klein aber oho. Denn von oben begeistert der Berg mit einem genialen Rundumblick weit übers Inntal, mit Ausblicken auf die Nordkette und ins Stubaital bis zum Brenner.

Der Gipfel ist in Kombination mit der Seilbahn schnell erreichbar. Wer noch weiter wandern möchte, kann über den aussichtsreichen Zirbenweg bis zum Glungezer spazieren.

10. Annasäule: Das Zentrum der Stadt

Beste Reisezeit:ganzjährig
Enthüllung:1706
Höhe:13 m

Die Annasäule mitten auf der Maria-Theresien-Straße ist wohl das meistfotografierte Motiv in Innsbruck. Kein Wunder. Denn die 13 m hohe Säule ragt eingerahmt von den bunten Hausfassaden der Innenstadt direkt vor der Nordkette auf.

Allerdings wurde sie nicht als Touristenmagnet errichtet. Vielmehr geht die Entstehung auf den bayerischen Einfall in 1703 zurück. Als Denkmal an die anschließende Befreiung wurde die Säule aufgestellt.

Restaurant-Tipp

Die besten Steaks der Stadt gibt es in der Pianobar mitten in der Innsbrucker Altstadt. Unbedingt mehrere Tage im Voraus reservieren.

Hotel-Tipp

Die Stadt im Blick, die Berge vor Augen. Im aDLERS Design Hotel in Innsbruck könnt ihr von eurem Zimmer über die Dächer Innsbrucks schauen.

Weitere Aktivitäten rundum Innsbruck

Lage

Praktische Links

Kommentar verfassen