Viele Menschen wünschen sich mittlerweile ruhige und nicht überfüllte Urlaubsziele. Manche Attraktionen lassen sich gut in den Randzeiten besuchen. Dabei ist Timing alles. Dennoch gibt es sie noch, die unentdeckten Juwelen: Hinter vorgehaltener Hand präsentieren wir euch Reisetipps zu wenig besuchten, aber absolut interessanten Orten. Freut euch auf Sehenswürdigkeiten, bei denen es euch den Atem verschlägt – und die trotzdem bisher kaum jemand kennt!

Unentdeckte Reiseziele im Überblick

Die Welt ist groß und so gibt es immer noch großartige Reiseziele, die der Tourismusboom noch nicht in vollem Umfang erreicht hat. Besonders Individualisten und Naturliebhaber zieht es zu den einsamen Stränden von Sao Tomé und Principe, in die verwunschenen Berge Albaniens oder in die spektakuläre Murchison-Schlucht im Westen Australiens. In weiter Ferne locken ursprüngliche Inselgruppen wie Vanuatu oder der letzte Garten Eden Afrikas, der Loango-Nationalpark in Gabun. Auch Bagan in Myanmar ist es wert, wieder auf die Bucket-List der Reisenden zurückzukehren. Doch auch in Europa gibt es wenig bekannte, aber lohnenswerte Urlaubsorte. Warum nicht Inselhopping im Stockholmer Schärengarten betreiben, die Hohe Tatra in der Slowakei durchqueren oder bei den Kravica-Wasserfällen in Bosnien-Herzegowina baden gehen? Entdeckt mit uns ungeschliffene, aber echte Perlen unserer Erde!

Fototipp: Vor allem Instagram kann bei der Reiseplanung einen vergleichsweise hohen Wert als Reiseführer bieten. Zum Beispiel mit speziellen Hashtags zum jeweiligen Land. So findet ihr interessante Fotomotive und könnt euch von den Bildern und Orten abseits der typischen Touristenrouten inspirieren lassen.

1. Insel Saaremaa in Estland: Geheimtipp in Europa

Auch interessant: Fahrradfahren auf der Insel Saaremaa

Flugzeit:ca. 2:30 Std.
Must-Do:Fahrradfahren
Beste Reisezeit:Mai bis September

Da Estland generell noch als einer der wenigen Geheimtipps in Europa gilt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, auf der Insel Saaremaa nur Einheimische zu treffen.

Unser Tipp: Lauft vom Flughafen in die Stadt (ja, das geht zu Fuß), leiht euch ein Fahrrad und erkundet die Insel. Was ihr finden werdet, sind einsame Strände und weite Naturschutzgebiete.

#estland

2. Felsenstadt Petra in Jordanien: Jahrtausendealte Geschichte

Auch interessant: Besichtigung der Felsenstadt Petra

Flugzeit:ca. 4:30 Std.
Must-See:Schatzhaus
Beste Reisezeit:Frühling & Herbst

Da es im Mittleren Osten kriselt, verzeichnet Jordanien einen heftigen Einbruch der Touristenzahlen. Dabei ist das Land als solches gar nicht von den Konflikten betroffen. Deswegen ist jetzt die ideale Gelegenheit, sich die imposante Felsenstadt Petra, die übrigens auf der Liste der neuen Weltwunder steht, anzusehen.

#nahost

3. Tasmanien in Australien: Unberührte Natur erleben

Auch interessant: Wine Glass Bay – Der schönste Strand

Flugzeit:ca. 26 Std.
Must-See:Wine Glass Bay
Beste Reisezeit:Dezember bis März

Nach Australien fährt, wer Work & Travel machen, sein Englisch aufbessern oder Surfen lernen möchte. Reisende, die sich einen noch beinahe unentdeckten Ort wünschen, fahren allerdings nach Tasmanien. Der Inselzwerg wird neben dem großen Bruder Australien gerne einmal etwas in den Schatten verdrängt. So haben Besucher die Wine Glass Bay und die vielen Wombats noch für sich alleine.

#australien

4. Prizren im Kosovo: Ein echtes Juwel

Auch interessant: Ausflug nach Prizren im Kosovo

Flugzeit:ca. 2 Std.
Must-See:Sinan-Pascha-Moschee
Beste Reisezeit:Mai bis September

Außer ein paar Brocken historischen Wissens über den Krieg im Kosovo wissen die meisten nicht viel über dieses Land. Auch mir wurde damals geraten, mir diesen Umweg auf dem Balkan zu sparen, da es dort nichts zu sehen gäbe. Ich empfehle dabei besonders die Stadt Prizren – denn dieser Ort ist ein echtes Juwel und noch so gut wie unentdeckt.

#kosovo

5. Berg Titano in San Marino: Eine massive Festung

Auch interessant: Besichtigung des Berg Titano in San Marino

Flugzeit:ca. 5 Std.
Must-Do:Burgbesichtigung
Beste Reisezeit:Mai bis September

Wer an Kleinstaaten in Italien denkt, dem fällt wohl zuerst der Vatikan ein. Das Land hat aber noch einen Zwergstaat und der ist deutlich unbekannter, nämlich San Marino. Der hauptsächlich aus einer massiven und wunderschönen Festung bestehende Ort ist 2019 eine Reise wert. Ein halber Tag reicht völlig aus, dann habt ihr alles gesehen und könnt wieder ein +1 auf eure Länderliste aufrechnen.

#sanmarino

6. Insel Okinawa in Japan: Weiße Strände und türkisfarbenes Wasser

Auch interessant: Lohnt sich eine Reise nach Okinawa?

Flugzeit:ca. 17 Std.
Must-See:Hatenohama-Strand
Beste Reisezeit:Ganzjährig

Die beliebtesten Reiseziele in Japan sind sicher der Fuji, Tokio und Kyoto. Wer allerdings dorthin will, wo Einheimische Urlaub machen, der reist nach Okinawa. Die Anreise per Boot dauert fast einen ganzen Tag! Außerdem werdet ihr überrascht sein, wie tropisch das Klima dort ist. Wer denkt bei Japan schon an weiße Strände und türkisfarbenes Wasser?

#japan

7. Hohe Tatra in der Slowakei: Ursprüngliche Bergwelt

Auch interessant: Wandern in der Hohen Tatra

Flugzeit:n/a
Must-See:Lomnitzer Spitze
Beste Reisezeit:Mai bis September

Während Outdoor-Fans in den Alpen immer mehr das Gefühl bekommen, dass der Massentourismus die Ursprünglichkeit, die sie so sehr schätzen, völlig zunichtemacht, dann heißt die Alternative unbedingt die Hohe Tatra in der Slowakei. Hier herrscht Ruhe, die Hütten sind bodenständig, das Essen köstlich und bezahlbar. Tipp: Die 8-tägige Ost-West-Durchquerung der Hohen Tatra.

#slowakei

8. Korsika in Frankreich: Einzigartige Natur am Mittelmeer

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten auf Korsika

Flugzeit:ca. 1:30 Std.
Must-See:Tavignanotal
Beste Reisezeit:April bis Oktober

Auch wenn Mallorcas und Menorcas Berge gerade im Frühling und frühen Sommer wunderschön zum Wandern sind, leidet die Insel sichtlich unter der Anzahl der vielen Touristen. Vergleichsweise unberührt ist hingegen die französische Insel Korsika mit ihrer einzigartigen Natur. Der gute französische Wein plus Käse ist sicher auch etwas, worüber Reisende keineswegs traurig sind.

#frankreich

9. Schloss Bran in Rumänien: Hier hat Dracula gewohnt

Auch interessant: Lohnt sich ein Besuch auf Schloss Bran

Flugzeit:ca. 2:30 Std.
Must-Do:Burgbesichtigung
Beste Reisezeit:Mai bis September

Rumänien hat in Europa sicher nicht unbedingt den Ruf eines Reiselandes und gerade deswegen ist jetzt der ideale Zeitpunkt dorthin zu fahren. Was ihr unbedingt ansehen solltet, ist Schloss Bran unweit von Brasov. Warum, wenn es doch nur ein beliebiges Schloss ist? Nein, kein beliebiges Schloss, sondern Draculas Schloss, wenn man den Geschichten glauben will. Das historische Vorbild für die Romanfigur, Vlad der Pfähler, hat das Schloss aber allem Anschein nach nie betreten.

#rumänien

10. Ile-Alatau-Nationalpark in Kasachstan: Unberührte Berglandschaften

Der Almaty-See im Ile-Alatau-Nationalpark ©️Yerbolat
Flugzeit: ca. 7 Std.
Must-See: Großer Almaty-See
Beste Reisezeit: Mai bis September

Für viele Reisende ist Kasachstan noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Dabei erstreckt sich hier eine der schönsten alpinen Landschaften der Welt. Der riesige Ile-Alatau-Nationalpark (198.669 Hektar) bietet unberührte Bergwälder, tiefe Schluchten mit Wasserfällen und den großen Almaty-See in 2.500 Metern Höhe.

In diesem Nationalpark nahe der kasachischen Millionenstadt Almaty leben Schneeleoparden, Tian-Shan-Braunbären und indische Stachelschweine. Hier ist Öko-Tourismus angesagt, der Blick auf die schneebedeckten Bergriesen ist unvergleichlich. Es gibt Pläne für ein riesiges Skigebiet, die hoffentlich nie verwirklicht werden.

11. Kravica in Bosnien-Herzegowina: Atemberaubende Wasserfälle

Kravica-Wasserfälle in Bosnien und Herzegowina ©️marinv

Auch interessant: Top Sehenswürdigkeiten in Bosnien-Herzegowina

Flugzeit:ca. 2 Std.
Must-Do:Baden
Beste Reisezeit:Mai bis September

Bosnien-Herzegowina ist heute ein friedliches Land, voller großartiger Sehenswürdigkeiten. Die Kravica-Wasserfälle im Süden des Landes beispielsweise sind ein gigantisches Naturerlebnis. Hier könnt ihr in einem Naturpool baden, mit Blick auf gleich mehrere knapp 30 m hohe Wasserfälle.

An einem 120 m breiten Hang ergießt sich der Fluss Trebizat beim Dorf Studenci in die Tiefe. Diese faszinierende Attraktion in der Gemeinde Ljubuski steht unter Naturschutz, seltene Pflanzen gedeihen hier.

#bosnien-herzegowina

12. Bagan in Myanmar: Mystische Tempelstadt

Bagan, Myanmar ©️lkunl

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Flugzeit:Ca. 12 Stunden
Must-Do:Beim Sonnenaufgang meditieren
Beste Reisezeit:November bis März

Vor etwa 800 Jahren war Bagan eine riesige und mächtige Stadt. Bis heute thronen über 3.000 Tempel aus Backstein über den Reisfeldern und dem Dschungel. Immer noch ist Bagan ein lebendiger religiöser Ort.

Myanmar, das alte Burma leidet unter einem repressiven Regime, das hat den Tourismus beinahe zum Erliegen gebracht. Doch die Menschen hier sind außergewöhnlich freundlich und freuen sich über Besucher. Meidet ihr staatliche Hotels und Restaurants, helft ihr den Menschen, die vom Tourismus abhängen. Unbedingt Reise- und Sicherheitshinweise vorher checken!

#myanmar

13. Pangani in Tansania: Traumstrände am Indischen Ozean

Flugzeit:ca. 12 Std.
Must-Do:Schnorcheln
Beste Reisezeit:Juni bis Okt.,
Ende Dez. bis Mitte Feb.

Das tansanische Städtchen Pangani liegt weit weg von der berühmten Insel Sansibar. Hier sind die Straßen meist nicht geteert und die kilometerlangen, von Palmen gesäumten Sandstrände beinahe menschenleer.

Besonders der Ushongo-Beach an der Swahili-Küste erfüllt alle Kriterien eines Traumstandes. Farbenfrohe Korallenriffe und der Indische Ozean laden zum Tauchen, Schnorcheln und Stand-Up-Paddling ein. Der Pangani-Fluss entspringt auch an den Hängen des Kilimandscharo. Die alten Bauwerke in Pangani erinnern an die Zeit des Elfenbeinhandels und der Sklaverei.

#tansania

14. Sint Eustatius in den karibischen Niederlanden: Idyllische Insel in der Karibik

Sint Eustatius in der Karibik ©️Raymesh
Flugzeit:Ca. 16 Std.
Must-Do:Wracktauchen
Beste Reisezeit:Januar bis Juni

Liebt ihr das holländische Flair und märchenhafte tropische Natur, auf Sint Eustatius findet ihr beides zugleich. Diese Insel der Kleinen Antillen liegt östlich von Puerto Rico. Der majestätische Vulkan The Quill überragt den Dschungel.

Etwa 3.300 Einwohner verlieren sich auf diesem 21 Quadratkilometer großen Eiland, das früher wegen seines Reichtums „Golden Rock“ genannt wurde. Im Sint Eustatius National Marine Park erstrecken sich herrliche Korallenriffe an steilen Unterwasserhängen.

#karibik

15. Loango-Nationalpark Gabun: Afrikas letzter Garten Eden

Ein Afrikanischer Elefant im Loango-Nationalpark in Gabun
©️jwngshar narzary/EyeEm
Flugzeit:Ca. 13 Std.
Must-Do:Safaris und Bootstouren
Beste Reisezeit:November bis April

Im zentralafrikanischen Gabun gibt es einen Nationalpark, in dem Gorillas, Krokodile und Flusspferde zu Hause sind. Der Regenwald reicht bis zur Atlantikküste, sodass ihr beim Sonnenbaden auch mal von Waldelefanten überrascht werden könntet.

Genauso wie die Büffel lieben sie das saftige, salzhaltige Gras an den weißen Stränden. Die Lagunen, Regenwälder, Mangrovensümpfe und Savannen dieses 1550 Quadratmeter großen Nationalparks sind ein tropisches Naturparadies.

#zentralafrika

16. Albanische Alpen: Wandern in den verwunschenen Bergen Albaniens

© isabela66

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Albanien

Flugzeit:Ca. 2 Std.
Must-Do:Wandern
Beste Reisezeit:Juni bis September

Wie Pioniere dürft ihr euch fühlen, wenn ihr in den albanischen Alpen unterwegs seid. Dieses nur wenig erschlossene Hochgebirge mit seinen reißenden Flüssen ist wie geschaffen für Wandertouren und das Besteigen der Gipfel.

Der Jeserca misst immerhin 2.694 m, insgesamt 13 Berge sind über 2.500 m hoch. Dieses Gebirgsmassiv heißt eigentlich Prokletije, also „Verwunschene Berge“. Ein poetischer Name, der unvergessliche Outdoor-Erlebnisse im Norden Albaniens verspricht!

#albanien

17. Kappadokien in der Türkei: Bizarre Felslandschaften im Göreme Nationalpark

Göreme Nationalpark in der Türkei ©tawatchai1990

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in der Türkei

Flugzeit:Ca. 3:30 Std.
Must-Do:Ballonfahrt
Beste Reisezeit:April bis Oktober

Vor vielen Jahrtausenden wurde die magische Landschaft Kappadokiens durch Eruptionen geprägt. Aus der vulkanischen Asche entstand Tuffstein, der mit jedem Regenguss weiter erodiert. Es bildeten sich bizarre Kegel und schmale Felsnadeln, die fantasievoll „Feenkamine“ genannt werden.

Seit vorgeschichtlicher Zeit haben die Menschen unterirdische Städte und Höhlen bewohnt. Liebt ihr atemberaubende Landschaften und antike Ruinen, dann seid ihr in dieser zentralanatolischen Region rund um Göreme genau richtig. Gleitet ihr mit dem Heißluftballon über Kappadokien hinweg, wird es richtig mystisch.

#türkei

18. Stockholmer Schärengarten: Inselhopping in der Ostsee in Schweden

Stockholmer Schärengarten in Schweden ©️Uwe

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Schweden

Flugzeit:Ca. 2 Std.
Must-Do:Kajak fahren
Beste Reisezeit:Juni bis September

Habt ihr Lust auf 24.000 Inseln? Ungefähr so viele Schären verteilen sich in der Ostsee vor Stockholm. Von bewohnten Inseln bis zu winzigen Felseilanden: Die sogenannten Schären wurden während der Eiszeit glatt geschliffen und erhoben sich aus dem Wasser, als die Gletscher schmolzen.

Im Stockholmer Schärengarten ist Natur pur angesagt, vom Angeln und Wandern bis zum Boot fahren und Faulenzen ist alles möglich. Ferienhäuser aus Holz oder idyllisch gelegene Campingplätze wurden für euch geschaffen.

#schweden

19. Vanuatu in Ozeanien: Südsee vom Feinsten

Erakor Island in Vanuatu ©️Martin Valigursky
Flugzeit:Ca. 22 Std.
Must-Do:Traditionelle Tänze besuchen
Beste Reisezeit:Juni bis September

Östlich von Australien erstreckt sich über 1.300 km der Inselstaat Vanuatu mit seinen 67 bewohnten Inseln. Auf Tanna erhebt sich der Mount Yasur (361 m), der bisweilen auch heute noch Lava ausstößt und leicht zu Fuß erreichbar ist.

Nachts könnt ihr ein natürliches Feuerwerk aus Fontänen von glühender Lava bestaunen. Auf Pentecost gibt es eine traditionelle Form des Bungee-Jumpings, das atemberaubende Nagol. Ansonsten warten bezaubernde Kajaktouren, (Wrack-)Tauchen oder verträumtes Sonnenbaden auf euch.

20. Vega-Archipel in Norwegen: Faszinierende Inselgruppe am Polarkreis

Vega-Archipel in Norwegen ©️GunnarE

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Norwegen

Flugzeit:Ca. 3 Std.
Must-Do:Klettersteig
Beste Reisezeit:Juni bis August

Die Vega-Inseln sind UNESCO-Weltkulturerbe, denn hier werden Eiderenten auf einzigartige Weise gezüchtet. Das Ergebnis sind angenehm wärmende und weiche Daunen. Doch auch die sagenhafte Natur südlich des Polarkreises ist die Reise wert.

Einen spektakulären Panoramablick erlebt ihr, wenn ihr auf dem Vegatrappa-Pfad den Gipfel des Berges Ravnfloget erklimmt. Radtouren auf der Hauptinsel Vega und Kajakfahrten an der Küste entlang sind echte Highlights.

#norwegen

21. Epupa-Fälle in Namibia: Wasserfälle in grandioser Natur

Epupa-Fälle in Namibia an der Grenze zu Angola ©️Chris

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Namibia

Flugzeit:Ca. 10 Std.
Must-Do:Geländewagen nutzen
Beste Reisezeit:April und Mai

Der Grenzfluss Kunene trennt die Länder Namibia und Angola. Beim Ort Epupa (Herero: „Fallendes Wasser“) im ansonsten trockenen Kaokoveld stürzen die Wassermassen in eine 40 m tiefe Schlucht. Besonders imposant ist dieses Schauspiel im April und Mai nach der Regenzeit.

Die großartige Landschaft dürft ihr ausgiebig entdecken, aber im Fluss keinesfalls baden, denn hier leben Krokodile. Am besten schließt ihr euch einer Tour an oder fahrt selbst mit dem Geländewagen hierher.

#namibia

22. Suriname in Südamerika: Unberührter tropischer Regenwald

Der Suriname River ©️marcelmaaktfotoos.nl

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Brasilien

Flugzeit:Ca. 14 Std.
Must-Do:Dschungeltouren
Beste Reisezeit:März bis April, Aug. bis Nov.

Der kleinste unabhängige Staat Südamerikas heißt Suriname. 80 Prozent seiner Landesfläche sind von Urwald bedeckt, der zum Amazonasgebiet gehört. In den Naturparks und Reservaten leben Kaimane, Tapire, Gürteltiere und Jaguare.

Auf geführten Dschungel- und Kanutouren könnt ihr die faszinierende Natur und vielfältige Kultur der Völker Surinames erfahren. An der Atlantikküste bei Galibi legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. Dies zu beobachten, ist eines der Highlights in Suriname, einem Land wie geschaffen für unvergessliche Naturerlebnisse.

#südamerika

23. Australien: Spektakulärer Kalbarri-Nationalpark

Nature’s Window im Kalbarri-Nationalpark ©️Sue

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Australien

Flugzeit:Ca. 21 Std.
Must-See:Nature’s Window
Beste Reisezeit:Oktober bis April

Westaustralien gehört zu den weniger besuchten Regionen der Outback-Reisenden. Dabei gibt es hier geradezu biblische Landschaften. Der 80 km lange Murchison River hat über Jahrmillionen sein Flussbett in das Gestein gefräst. Rot-weiß gestreifte Sandsteinschichten leuchten in der Sonne.

Eine etwa 100 m tiefe Schlucht entstand. Es gibt Aussichtsplattformen mit spektakulären Ausblicken, das einzigartige „Nature’s Window“ und steile Wege hinunter zum Fluss. Im australischen Sommer ist es hier sehr heiß und der Fluss beinahe ausgetrocknet. Im Frühling aber wachsen wunderschöne blütenreiche Pflanzen.

#australien

24. Lemmenjoki-Nationalpark in Finnland: Einsame Wildnis in Lappland

Lappland in Finnland ©️nblxer

Auch interessant: Die besten Sehenswürdigkeiten in Finnland

Flugzeit:Ca. 3 Std.
Must-Do:Wandern und Kanufahren
Beste Reisezeit:Juni bis September

Der größte Nationalpark Finnlands befindet sich in Lappland. Endlos scheinende Birken- und Kiefernwälder werden vom eiskalten Lemmenjoki durchflossen. Dabei kreuzt er die baumlosen Gipfel der Fjells und ausgedehnte Moorlandschaften.

Menschen leben kaum hier, dafür Braunbären, Wölfe, Elche, Rentiere und Steinadler. Entlang der Wanderwege gibt es Schutzhütten aus Holz und Feuerstellen für die Besucher. Die imposanten Ravadas-Wasserfälle krönen diese urtümliche Gegend, über der im Winter die Polarlichter tanzen.

#finnland

25. Sao Tomé und Principe: Menschenleere Sandstrände und Dschungel

Strand auf Principe in Afrika ©️Anna
Flugzeit:Ca. 8 Std.
Must-See:Banana Beach
Beste Reisezeit:Juni bis September

Die beiden Inseln Sao Tomé und Principe waren früher eine Kolonie Portugals und sind heute unabhängig. Hier könnt ihr palmenbestandene, traumhaft weiße Strände beinahe ganz für euch allein genießen.

Der manchmal sanfte, manchmal heftig anbrandende Südatlantik sorgt für etwas Abkühlung auf diesen herrlichen Tropeninseln im Golf von Guinea. Am exklusiven Banana Beach wurden legendäre Werbespots für Rum gedreht. Aus dem immergrünen Dschungel ragt der majestätische Pico Cão Grande (663 m) schlank wie ein Finger heraus.

#afrika

Weitere Reisetipps weltweit

Mittlerweile ist es nicht mehr ganz einfach, Reiseziele zu finden, wo nicht schon die halbe Welt zu Gast gewesen ist. Daher empfehlen wir, selbst zu überlegen, über welche Länder man wenig weiß – wie beispielsweise die Ex-Sowjet-Staaten oder einige Länder auf dem Balkan. Wenn dann nicht sofort typische Sehenswürdigkeiten oder bekannte Orte im Kopf aufploppen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es anderen auch so ging. So werden diese Destinationen oft als mögliche Optionen aussortiert, und das ist dann eure Chance, ein noch unentdecktes Reiseziel für euch zu erobern.

Lage

Praktische Links

Kommentar verfassen